Damit Ihr Wäschekauf zum Erfolgserlebnis wird, empfehlen wir Ihnen vorab die Tipps für den Wäscheeinkauf zu beachten.

Tischwäsche

Um Sie richtig beraten zu können, ist es wichtig die Grösse Ihres Tisches und dessen gewünschte Platzzahl zu wissen. Bitte messen Sie Ihren Tisch aus, bevor Sie sich auf die Suche nach der perfekten Tischwäsche machen.

Es gibt erfahrungsgemäss nur noch wenige Standardgrössen beim Mobiliar und eine perfekt sitzende Tischwäsche sieht einfach besser aus!

Bettwäsche

Um Sie richtig beraten zu können, ist es wichtig die Grösse Ihrer Duvets und Kissen zu kennen. Je nach Herkunft Ihres Bettinhaltes können vor allem die Grössen der Kissen stark schwanken.

Die Schlafgewohnheiten in anderen Ländern Europas sind manchmal unterschiedlich zu denen in der Schweiz: In Deutschland werden quadratische Kissen bevorzugt während in Frankreich eher breite Duvets beliebt sind – und in skandinavischen Ländern schläft man am liebsten zu zweit unter der gleichen Decke!

Leintücher

Um Sie richtig beraten zu können, ist es wichtig die Grösse und Dicke Ihrer Matratze zu kennen. 

Einfache Schaumstoff- oder Latex-Matratzen sind viel dünner als die trendigen Boxspringmatratzen. Letztere können bis zu zweimal so dick sein wie handelsübliche Matratzen, weshalb es für diese spezielle Leintücher braucht!

Frottierwäsche

Bei Frottierwäsche ist es Geschmacksache was Ihnen eher zusagt: Walkfrottier ist kuscheliger und weicher, Zwirnfrottier ist griffiger und robuster, Velours ist besonders zum Sonnenbaden angenehm und Waffeltücher trocknen besonders schnell…

Bei den Grössen und der Grammatur ist neben dem persönlichen Geschmack eigentlich nur der Einsatzintervall einflussgebend. Wird die Frottierwäsche oft gewaschen, empfiehlt es sich nicht zu unnötig grosse Tücher einzusetzen, um Waschwasser zu sparen. Für den Eigengebrauch kann man gerne riesige Badetücher im Alltag brauchen, für Übernachtungsgäste ist dies natürlich nicht unbedingt nötig.

Bettinhalte

Schlafen Sie zu zweit unter einer Decke? Haben Sie lieber schwerere Vlies-Decken als luftigleichte Daunenduvets? Können Sie auch im wärmsten Sommer rein prinzipiell nicht ohne Decke schlafen? Müssen die Füsse unter die Decke oder schauen diese als Wärmeableiter sowieso immer heraus?

Das Schlafen ist so individuell wie Sie und es gibt kein Produkt, welches für alle perfekt ist. Machen Sie sich Gedanken über ihr bisheriges textiles Schlafverhalten, sodass wir gemeinsam Ihr perfektes Produkt finden können.